Startseite > Presse > Hallein Burgfried: gswb erneuert Stadtteil!

Hallein Burgfried: gswb erneuert Stadtteil!

11.08.20  

Die Südtiroler Siedlung im Halleiner Stadtteil Burgfried wurde in den Vierzigerjahren des vorigen Jahrhunderts gebaut. Nach 80 Jahren wird sie in drei Bauetappen neu errichtet. Der erste Abschnitt mit 14 Wohnungen konnte dieser Tage übergeben werden.

Alte Wohnanlagen bieten ihren Bewohnern nicht mehr den Wohnstandard, den moderne Häuser heutzutage mit Tiefgarage, Balkon, Zentralheizung und zeitgemäßen Grundrissen aufweisen. „Darüber hinaus ist eine Sanierung und Modernisierung wirtschaftlich nicht sinnvoll. In Abstimmung mit der Stadtgemeinde Hallein und den Bewohnern hat sich die gswb daher entschlossen, die alte Südtiroler Siedlung in Hallein abzubrechen und in drei Etappen neu zu bauen", erklärt Prok. Dr. Peter Rassaerts.

 

Die alte Siedlung bietet derzeit 62 Familien ein Zuhause und Fahrzeuge müssen im Freien parken. Das neue Bebauungskonzept des Salzburger Architekturbüros Scheithauer sieht die Errichtung von rund 130 Wohnungen und einer großen Tiefgarage vor. „Die gswb ist seit Jahrzehnten ein verlässlicher Partner, wenn es um die Versorgung mit leistbarem Wohnraum geht. Wir begrüßen nicht nur die Verdoppelung der Wohnungsanzahl, sondern auch die architektonische Erneuerung dieses Stadtteils", stellt der Bürgermeister der Stadt Hallein, Alexander Stangassinger, fest.

 

 Projekt läuft planmäßig

 2019 wurde mit dem Bau des ersten Abschnittes, eines Hauses mit 14 Wohnungen, die den Anforderungen an ein altersgerechtes Wohnen entsprechen, begonnen. „Noch im zweiten Halbjahr 2020 fällt der Startschuss für die zweite Bauetappe. Neben einer Tiefgarage werden insgesamt fünf Häuser mit 66 Wohnungen in Holzbauweise errichtet. Dieser Bauabschnitt wird im Herbst 2021 fertiggestellt sein", so der Technische Geschäftsführer der gswb, Direktor Dr. Bernhard Kopf.

Die dritte und letzte Etappe der großen Siedlungserneuerung in Hallein umfasst vier neue Wohnhäuser mit rund 50 Wohnungen.

Die neue gswb-Wohnanlage in Hallein Burgfried wird an das Fernwärmenetz der Stadt Hallein angeschlossen. Auf den Dächern der Wohnhäuser wird eine effiziente Photovoltaikanlage installiert und der Strom wird für die Allgemeinbeleuchtung eingesetzt.

 

Bildtext:  Bürgermeister Alexander Stangassinger, Dir. Dr. Bernhard Kopf (rechts) und Prok. Dr. Peter Rassaerts (links) bei der Besichtigung des ersten fertiggestellten neuen Wohnhauses.

 

Uebergabe (1611k) >

Hallein_Burgfried_BA_I (4501k) >


nach oben
zurück  |   nach oben  |   drucken Impressum  |   Datenschutz